Wörgler Flughunde

Sprunglauf                Nordische Kombination                   Langlauf

Willkommen bei den Wörgler Flughunden

 

Herbstsaison!

Der Sommer ist zu Ende, im traditionellen Trainingslager in Planica holten sich die Flughunde noch den letzten Feinschliff. Bestens vorbereitet erwarten wir nun die Wettkämpfe der Herbstsaison und freuen uns schon auf den einen oder anderen Erfolg.

Wie cool die Tiroler Springer und Springerinnen sind und was sie über die Jahre alles gelernt haben, zeigt das Video welches beim TSV-Trainingslager in Eisenerz von Gregor Aigner gedreht wurde. Die Langversion findet ihr auf youtube.


 

Die Tiroler SpringerInnen sind wirklich cool

 

 


Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

26.08.2018

Trainingslager in Planica

Nach einem sehr heißen und sonnigen Sommer, haben wir ausgerechnet das kälteste und nässeste Wochenende für unser jährliches Vereinstrainingslager erwischt. Die widrigen äußeren Umstände haben aber unsere jungen Flughunde nicht daran gehindert fleißig an der Schanze an ihrem Können zu arbeiten und es zu verbessern.
So mancher erlebte seine Premiere auf der nächst größeren Schanze und ging auf die Jagd nach einem neuen persönlichen Rekord.

Unsere beiden Jüngsten, Christiano und David, hatten an diesen Trainingstagen nicht neue persönliche Rekorde im Visier sondern sie konzentrierten sich mehr auf die Umstellung von der Alpin- auf die Sprungbindung. Das ist ihnen auch sehr gut gelungen - sodass sie so wie ihre älteren Kollegen am letzten Tag auch noch auf Weitenjagd gehen konnten. In der "neuen Zeitrechnung" fuhren sie zufrieden mit 11 bzw. 12 Metern nach Hause.

Die beiden Ladies Eva-Maria und Stella schraubten ihre inoffizielle Bestleistung auf jeweils 25m hinauf, das macht Freude auf die nächsten Wettkämpfe im Herbst. Wir hoffen alle, dass sie die Nerven behalten und auch die Trainingsleistungen im Wettkampf umsetzten können.

Stefan und Kilian probierten sich an einer neuen Herausforderung. Für Stefan ging es das erste mal auf die 40m Schanze. Dort verbesserte er sich von Sprung zu Sprung und schraubte seine persönliche Bestleistung bis auf 40m hinauf. Kilian versuchte sich dann zum ersten mal auf der Großschanze. Hier segelte er auf Anhieb auf 117m hinunter. Der strömende Regen verhinderte aber weitere Versuche.

Auch abseits des Sports war dieser Vereinsausflug eine Reise wert und hat unsere jungen Athleten zu einem Team zusammengeschweißt.

Einen Ehrentozen und ein großes Dankeschön geht an Thomas Wagner, der uns seinen Kleinbus für diese Reise zur Verfügung gestellt hat. Danke!

 PlanicaGruppenbild.jpg


Zurück zur Übersicht