Wörgler Flughunde

Sprunglauf                Nordische Kombination                   Langlauf

Willkommen bei den Wörgler Flughunden

 


Gesucht

Wir suchen jemanden, der bei Bedarf gegen eine Aufwandsentschädigung den Auslauf mäht. Ideal wäre ein Pensionist mit eigener Ausrüstung!
Bitte unter vorstand@flughunde.tirol oder bei Hermann für nähere Informationen melden.



Nachwuchs bei den Flughunden!

Am 1.6. hat die neue Saison begonnen, in der es einige Neuigkeiten geben wird. Details werden dann in den News bekannt gegeben.



Wie cool die Tiroler Springer und Springerinnen sind und was sie über die Jahre alles gelernt haben, zeigt das Video welches beim TSV-Trainingslager in Eisenerz von Gregor Aigner gedreht wurde. Die Langversion findet ihr auf youtube.


 

Die Tiroler SpringerInnen sind wirklich cool

 

 


Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

01.09.2019

Austriacup in Villach - für die Flughunde war es eine Reise wert

Gleich 7 Stockerlplätze gab es für die Flughunde des WSV Wörgl bei der ersten Station der neuen Austriacup Saison in Villach. Am Samstag konnte Josef Ritzer bei den Spezialspringern in der Klasse Junioren gewinnen. Ihm hat es die Kombiniererin Marit Weichselbraun (Damen 5km) nachgemacht, die sich nach dem Springen mit bester Laufzeit vom 3. auf den 1. Platz verbessern konnte. Manuel Einkemmer (Junioren 10km) war nach dem Springen Zweiter, diesen Platz konnte er auch verteidigen. Der Newcomer Kilian Weichselbraun (Jugend I) war nach dem ersten Durchgang im Spezialsprunglauf noch Erster, den Angriffe der Konkurrenz konnte bis auf einen abwehren und er belegte den zweiten Platz.
Weitere Top-Ten-Plätze erreichtendie beiden Spezialspringer Georg Gasser mit dem 5. Platz in der Klasse Junioren und Timon Kahofer als 7. in der Allgemeinen Klasse.
Der zweite Wettkampftag wurde durch stark wechselnde Windverhältnisse geprägt. Dadurch kam es immer wieder zu Unterbrechungen und viele Springer hatten keine Chance eine gute Platzierung zu erreichen. Umso erfreulicher ist, dass es zwei Flughunden gelungen ist sich ganz vorne zu platzieren. Josef Ritzer (Junioren) Timon Kahofer (Allgem. Klasse) lagen nach dem ersten Durchgang in Führung die sie aber leider nicht im zweiten Durchgang verteidigen konnten. Josef wurde in der Endabrechung zweiter und Timon konnte noch den dritten Platz retten. Den letzten Stockerlpatz des Tages ging an die Kombiniererin Marit Weichselbraun (Damen 2,5km) die auf der Sprintstrecke den 3. Platz belegte.
Kilian Weichselbraun wurde 5. und Georg Gasser 8. (beide SPL), Manuel Einkemmer ist beim 5km Bewerb nicht angetreten.

 Marit, Kilian, Josef und Manuel


Zurück zur Übersicht