Wörgler Flughunde

Sprunglauf                Nordische Kombination                   Langlauf

Willkommen bei den Wörgler Flughunden

 

Es geht wieder los!

Mit der Kinder-4-Schanzentourne und einem TSV Cup startet die Saison 2018/19 für unsere Athlethen. Es ist eine Saison die ein paar Neuerungen bringt.

* Die Mädchen und Schülerinnenklassen wurden neu geordnet und jahrgangsmäßig an die männlichen Klassen angepasst.
* Beim TSV Cup gibt es in dieser Saison einige Wettkämpfe weniger
* Beim TSV Cup gibt es am Wettkampftag zwei Trainingssprünge, einen Probedurchgang und im Anschluss die Wertungsdurchgänge.

 

 


Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

15.12.2017

Alpencup

Mit gleich 5 Flughunden (4 Kombinierer und 1 Spezialspringer) war der WSV beim Alpencup in Seefeld vertreten.
Wettermässig stand diese Veranstaltung leider unter keinem guten Stern. Schon am Auftakttag musste das Springen unterbrochen und abgesagt werden. So hatte unser Spezialspringer Timon Kahofer am nächsten Tag gleich zwei Wettkämpfe zu absolvieren, bei denen er 40. Und 44. wurde.

Bei den Kombinierern hatten gleich 3 Athleten ihr Depüt auf dieser internationalen Bühne.
Lea Huber, Marit Weichselbraun und Stefan Peer. Der 4. im Bunde, Manuel Einkemmer, ist ja schon ein alter Hase.

Wie schlugen sich nun unsere drei Neulinge? Lea zeigte super Sprünge und wurde in der Kombi (5km) 17. und im SPL 38. Marit kam auf der Schanze nicht so zurecht, zeigte aber auf der Loipe auf und wurde in der Kombi 15. und im SPL 40.
Stefan haderte auch etwas mit seinem Sprung, deshalb wurde er über 10km 56.
Am Abschlusstag war wieder Schneefall angesagt, so dass an ein Springen nicht zu denken war. So wurde der PCR, der provisorische Wertungsdurchgang, herangezogen. Die Damen liefen ein Rennen über 2,5km die Herren über 5km. Lea wurde 15. Marit 17. und Stefan 57.

Alles überstrahlte aber wieder einmal Manuel Einkemmer. Beim 10km Bewerb konnte er die Leistung des Trainings bestätigen und er gewann den Sprungbewerb. In der Endabrechnung stand dann der 5. Platz für ihn zu Buche. Beim Rennen über 5km musste Manuel mit einem kleinen Handicap an den Start gehen, da ihm der PCR nicht so geglückt war. Umso beachtenswerter ist es, dass ihm am Ende nur 4 Sekunden fehlten und er hätte von ganz oben vom Stockerl lachen können. Seine hervorragende Leistung an diesem Wochenende war sogar der Tiroler Tageszeitung wert, eine Notiz mit Foto zu bringen!
In Mit gleich 5 Flughunden (4 Kombinierer und 1 Spezialspringer) war der WSV beim Alpencup in Seefeld vertreten.
Wettermässig stand diese Veranstaltung leider unter keinem guten Stern. Schon am Auftakttag musste das Springen unterbrochen und abgesagt werden. So hatte unser Spezialspringer Timon Kahofer am nächsten Tag gleich zwei Wettkämpfe zu absolvieren, bei denen er 40. Und 44. wurde.

Bei den Kombinierern hatten gleich 3 Athleten ihr Depüt auf dieser internationalen Bühne.
Lea Huber, Marit Weichselbraun und Stefan Peer. Der 4. im Bunde, Manuel Einkemmer, ist ja schon ein alter Hase.

Wie schlugen sich nun unsere drei Neulinge? Lea zeigte super Sprünge und wurde in der Kombi (5km) 17. und im SPL 38. Marit kam auf der Schanze nicht so zurecht, zeigte aber auf der Loipe auf und wurde in der Kombi 15. und im SPL 40.
Stefan haderte auch etwas mit seinem Sprung, deshalb wurde er über 10km 56.
Am Abschlusstag war wieder Schneefall angesagt, so dass an ein Springen nicht zu denken war. So wurde der PCR, der provisorische Wertungsdurchgang, herangezogen. Die Damen liefen ein Rennen über 2,5km die Herren über 5km. Lea wurde 15. Marit 17. und Stefan 57.

Alles überstrahlte aber wieder einmal Manuel Einkemmer. Beim 10km Bewerb konnte er die Leistung des Trainings bestätigen und er gewann den Sprungbewerb. In der Endabrechnung stand dann der 5. Platz für ihn zu Buche. Beim Rennen über 5km musste Manuel mit einem kleinen Handicap an den Start gehen, da ihm der PCR nicht so geglückt war. Umso beachtenswerter ist es, dass ihm am Ende nur 4 Sekunden fehlten und er hätte von ganz oben vom Stockerl lachen können. Seine hervorragende Leistung an diesem Wochenende war sogar der Tiroler Tageszeitung wert, eine Notiz mit Foto zu bringen!
In der Gesamtwertung ist er nun an der 3. Stelle mit einem Rennen weniger als die Konkurrenz.
der Gesamtwertung ist er nun an der 3. Stelle mit einem Rennen weniger als die Konkurrenz.



Zurück zur Übersicht