Wörgler Flughunde

Sprunglauf                Nordische Kombination                   Langlauf

Willkommen bei den Wörgler Flughunden

 

 

 

 

Die Flughunde des WSV Wörgl sind die Schispringer und Kombinierer im Tiroler Unterland. Das moderne Sprungstadion mit 4 Schanzen (HS17, HS27, HS38 und HS54) befindet sich am traditionsreichen Ort am Fuße des Hennersberges.

Mädchen und Buben, die das Gefühl, mit eigener Kraft durch die Lüfte zu gleiten, erleben wollen, sind bei uns genau richtig. Unser Ziel ist es, Kinder für das Skispringen zu begeistern, junge Talente zu fördern und eine professionelle Begleitung bis hin zu einer Sportlerkarriere zu ermöglichen. Mutige Kinder, engagierte Trainer, Eltern und Skisprungbegeisterte sorgen dafür, dass unsere Athleten seit vielen Jahren zu den Besten in Tirol gehören.

Immer wenn ich spring' dann fühl' ich mich frei!

c by Gregor Aigner 2019



Dieser Herbst war sehr ereignisreich. Flughunde waren beim Sommer Grandprix, Continentalcup, Alpencup und Austriacup im Einsatz. Es konnten auch wieder zwei TSV Bewerbe durchgeführt werden. Es gab auch einige Premieren zu feiern, z.B. den ersten COC-Sieg von Timon, die erste GP-Teilnahme von Marit, die erste OPA-Games Teilnahme von Eva und zum Abschluss konnte Marit in diesem Herbst auch noch in den Club der 100er aufgenommen werden. Wer mehr wissen möchte kann es bei den Neuigkeiten nachlesen.



Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

14.11.2021

Autriacup und ÖM Allgemeine Klasse

Beim Austriacup waren primär die SchülerInnen gefordert. Sie hatten zwei Bewerbe. Der Auftakt war wie in den letzten Jahren wieder in Höhnhart, es folgte dann ein Teamspringen und ein Einzel in Bischofshofen. Leider sind derzeit nicht mehr so viele Springer am Start. Vor wenigen Jahren konnten noch Tirol und Salzburg zwei volle Teams stellen, jetzt können bei einem Teambewerb nur mehr 2er- und 3er-Teams aufgestellt werden. Da sind die Vereine gefordert sich um Nachwuchs zu bemühen! Die Flughunde freuen sich darauf, die nächste Generation von Schispringern zu dem nächsten Erflogen zu begleiten.

Für die Älteren stand im Herbst noch die ÖM in der Allgemeinen Klasse am Programm. Diese wurde im Stams/Seefeld (Normalschanze) und Innsbruck durchgeführt. Da die Flughunde zum SV Brunnthal und zum SV Seefeld freundschaftliche Beziehungen unterhalten, wurden die Organisatoren wieder von einigen Wörgler Funktionären unterstützt.
In der Nordischen Kombination hat Manuel Einkemmer am ersten Tag ein tolles Rennen abgeliefert. Nur die Zehenspitze von Martin Fritz beim Zielsprint verhinderte Bronze. Beim Bewerb von der Großschanze wurde Manuel leider nach dem Springen disqualifiziert. Eine Medaile gab es trotzdem. Marit Weichselbraun gewann in der Kombi Bronze. Beide Athleten konnten mit Laufbestzeit brillieren.
Timon Kahofer konnte sich bei beiden Bewerben unter die Top 10 klassieren. Für Kilian Weichselbraun war es der erste Wettkampf auf dem Bergisel und somit ein ganz besonderes Erlebnis.

Ergebnisse:
12.9. Höhnhart
SPL / NK
7. / 4. Eva-Maria Holzer
9. / 29 Stefan Spöck

9.10. Bischofshofen Team
3. Eva- Maria (SInnen) gemeinsam mit Anna-Sophia Gredler
2. Stefan Spöck (S2) gemeinsam mit Simon Mills, Simon Krimbacher, Niki Humml

10.10 Bischofshofen
SPL / NK
7. / 5. Eva Holzer
6. / 17. Stefan Spöck
Der für die Flughunde startende Südtiroler Maximilian Gartner konnte das Springen gewinnen. In der Kombi wurde er noch 4.

ÖM Stams / IBK
SPL NS / GS
6. / 9. Timon Kahofer
41. / 31. Kilian Weichselbraun

NK
4. Manuel Einkemmer
3. Marit Weichselbraun



Zurück zur Übersicht