Wörgler Flughunde

Sprunglauf                Nordische Kombination                   Langlauf

Willkommen bei den Wörgler Flughunden

 

 

 

Die Flughunde des WSV Wörgl sind die Schispringer und Kombinierer im Tiroler Unterland. Das moderne Sprungstadion mit 4 Schanzen (HS17, HS27, HS38 und HS54) befindet sich am traditionsreichen Ort am Fuße des Hennersberges.

Mädchen und Buben, die das Gefühl, mit eigener Kraft durch die Lüfte zu gleiten, erleben wollen, sind bei uns genau richtig. Unser Ziel ist es, Kinder für das Skispringen zu begeistern, junge Talente zu fördern und eine professionelle Begleitung bis hin zu einer Sportlerkarriere zu ermöglichen. Mutige Kinder, engagierte Trainer, Eltern und Skisprungbegeisterte sorgen dafür, dass unsere Athleten seit vielen Jahren zu den Besten in Tirol gehören.

Wer einmal ausprobieren möchte wie es ist, über eine kleine Schanze zu springen, ist beim
ASVÖ Familiensporttag am 2.10.2021 zw. 13:00 und 17:00
am Stand der Flughunde herzlich willkommen. Wir sind hier mit der mobilen Schanze des ÖSV vertreten.



Immer wenn ich spring' dann fühl' ich mich frei!

c by Gregor Aigner 2019




Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

07.02.2021

JWM in Lahti

Bei extremen Minusgraden fanden die Weltmeisterschaften in Lahti (FIN), das für Zakopane eingesprungen ist, statt. Schon im Einzelrennen über 10km zeigte Manuel Einkemmer seine Klasse und konnte den 6. Platz nach dem Springen beweisen. Auch im Mixed-Team Bewerb wurde er nominiert. Dieser Bewerb war ein äußerst spannender Wettkampf, denn die Österreicher gingen mit nur 1 Sekunde Rückstand auf Norwegen in das Langlaufrennen. Einkemmer als Startläufer schloss sofort zum Norweger auf und konnte bis zum ersten Wechsel einen Vorsprung von 20 Sekunden herausholen. Erst die dritte Läuferin konnte Norwegen wieder an die führenden Österreicher heran bringen. So wurde das Rennen erst durch die Schlussläufer auf der letzten Abfahrt entschieden - mit dem besseren Ende für die Norweger. Jedoch Silber ging an Österreich mit Manuel Einkemmer, der somit für die zweite Silbermedaile bei Junioren Weltmeisterschaften für die Flughunde sorgte.



Zurück zur Übersicht