Wörgler Flughunde

Sprunglauf                Nordische Kombination                   Langlauf

Willkommen bei den Wörgler Flughunden

  

 

 


Die Flughunde des WSV Wörgl sind die Schispringer und Kombinierer im Tiroler Unterland. Das moderne Sprungstadion mit 4 Schanzen (HS17, HS27, HS38 und HS54) befindet sich am traditionsreichen Ort am Fuße des Hennersberges.
Mädchen und Buben, die das Gefühl, mit eigener Kraft durch die Lüfte zu gleiten, erleben wollen, sind bei uns genau richtig. Unser Ziel ist es, Kinder für das Skispringen zu begeistern, junge Talente zu
fördern und eine professionelle Begleitung bis hin zu einer Sportlerkarriere zu ermöglichen. Mutige Kinder, engagierte Trainer, Eltern und Skisprungbegeisterte sorgen dafür, dass unsere Athleten seit vielen Jahren zu den Besten in Tirol gehören.


Kinder - Schanzenfest

für Kinder von 6-10 Jahren
am Samstag 15. Oktober 2022
ab 16:00 bis ca. 18:00

Willst du Fliegen lernen? Dann komm mit deinen Eltern zum Sprungzentrum Wörgl
und versuche deine ersten Sprünge auf einer echten Kinderschanze!


Anfahrtplan: www.flughunde.tirol/Kontakt

Nähere Infos sind hier zu finden.

info@flughunde.tirol


Immer wenn ich spring' dann fühl' ich mich frei!

c by Gregor Aigner 2019


Neuigkeiten


Zurück zur Übersicht

14.09.2022

Sommerwettkämpfe

Die erste Runde der Wettkämpfe in diesem Sommer sind vorbei. Flughunde haben beim Sommer GP, FIS-Cup, Alpen-Cup und AUC teilgenommen.

Bei drei Stationen des GP der Kombinierer war Manuel Einkemmer im Einsatz, er erlebte eine Achterbahnfahrt bei den Platzierungen (10., 39., 37. und 16.). Bei der letzten Station in Tschagguns durfte sich dann auch noch Marit Weichselbraun beim GP bestätigen. Mitten im Maturastress kam sie aber leider über die Plätze 19 und 20 nicht hinaus.
Auch bei Timon Kahofer verlief das comeback nach seiner Verletzung turbulent. Nach einer Disqualifikation gleich am Anfang folgte ein 8. Platz in Tschechien. In Polen wurde er bei einem Springen, das nach dem ersten Durchgang abgebrochen wurde 53., am nächsten Tag 20. Und in Slovenien kam er auf die Ränge 46 und 32.
Kilian Weichselbraun startete in die internationale Saison mit dem Alpencup in Oberstdorf wo er mit dem 30. und 20. Platz Punkte holen konnte.

Auf nationaler Ebene standen traditionell die beiden Sommer AUC in Villach für Jug/Jun und Höhnhart für die Schüler am Programm
Marit startete In Villach gleich mit einem Sieg über 5km in die neue Saison, den unbeliebten Sprint über 2,5km beendete sie als 6. Stefan Peer stand in der NK über 10 und 5km jeweils als Zweiter am Stockerl.
Bei seinem ersten Antreten bei den Junioren erreichte Kilian im SPL den 5. und 4. Platz bei den Spezialspringern.
Bei den Schülern in Höhnhart gab es durch Stefan Spöck einen zweiten Platz in SPL. Seine hervorragende Platzierung aus dem Springen konnte er leider nicht in der Kombination für einen guten Platz nützen. Das gelang Eva-Maria Holzer etwas besser. Im SPL wurde sie 5. in der Kombination stieg sie als Dritte aufs Stockerl.



Zurück zur Übersicht